Erzähle mir und ich vergesse,

zeige mir und ich erinnere,

lass es mich tun und ich verstehe.

Konfuzius

Lernort Bauernhof

Seit 2013 sind wir Mitglied im Verein Lernort Bauernhof Bodensee.

Der Lernort Bauernhof bietet landesweit für Schulen die Möglichkeit, das Klassenzimmer auf den Bauernhof zu verlegen und so direkt vor Ort alles über die natürlichen Zusammenhänge, die Herkunft von Lebensmitteln, ihre Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung zu lernen.

Zusätzlich zu unserem landwirtschaftlichen Praxiswissen haben wir uns durch Schulungen und Weiterbildungen auch pädagogisch und methodisch in der Arbeit mit Kindern auf dem Hof qualifiziert, weiterhin wurde eine Zertifizierung als Lernort durch Mitarbeiter des Landwirtschaftsamt vor Ort durchgeführt.

 

Viele Kinder haben nicht mehr die Möglichkeit auf einem Bauernhof "einfach mal in einen Stall reinzuschauen", so wie dies vor 20 oder 30 Jahren noch ganz selbstverständlich möglich war.

Wir bieten Hofbesuche für Kindergartenkinder und Grundschulkinder mit pädagogischen Inhalten an. Es ist uns ein wichtiges Anliegen unseren Kindern die Welt der Landwirtschaft zu zeigen, wo sie Tieren unmittelbar und mit Freude begegnen können und die Erzeugung von Lebensmitteln ganzheitlich erleben.

 

Bei uns können die Kinder aktiv bei allen anfallenden Arbeiten wie Füttern, Tränken, Misten teilnehmen. Sie können Schafe, Pferde und Ponys, Esel und Schweine mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen kennenlernen und hautnah - im wahrsten Sinne des Wortes - erspüren.

 

Pädagogische Schwerpunkte sind zum Beispiel Milch und Milcherzeugung, Verarbeitung von Milch, Wolle und Weiterverarbeitung der Wolle usw.

 

Der Besuch ist für Kindergärten und Schulen im Rahmen des LoB kostenfrei. Eventuelle Kosten für Materialien oder Verpflegung nach Absprache.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Hofbesuch haben.

Download
Lernort Bauernhof
Kompakte Info zu unserem Angebot für Kindergärten und Schulen
Kurzinfo Lernort.pdf
Adobe Acrobat Dokument 215.2 KB

Nachfolgend finden Sie Beispiele für Hofbesuche mit verschiedenen Schwerpunktthemen.

Beispiel für einen Hofbesuch mit Schwerpunktthema Schaf und Wolle

1. Tag

- kurze allgemeine Einführung

- Hof kennenlernen

- aktiv Tiere versorgen (misten, füttern, tränken)

- Beschäftigung mit Wolle: Rohwolle, gekämmte Wolle kennenlernen, erste Spinnversuche mit einfachen Hilfsmitteln, Spinnen am Spinnrad

- Pflanzenfärbungen, Farbbäder vorbereiten

 

2. Tag

- Tiere versorgen

- Wolle färben, spülen, trocknen

- Spinnen am Spinnrad

- Basteln / Gestalten / Weben mit der selbst gesponnenen und gefärbten Wolle

Walnussfärbung im Apfelbaum
Walnussfärbung im Apfelbaum
Krapp- und Walnussfärbung zum Trocknen
Krapp- und Walnussfärbung zum Trocknen

Beispiel für einen Hofbesuch mit Schwerpunktthema Milch und Käse

Zitat einer Mutter: "Natürlich erkläre ich meinen Kindern, dass die Milch nicht aus der Tüte kommt, sondern von der Kuh oder vom Schaf oder der Ziege, aber dann hole ich die Milch aus dem Kühlschrank und dann kommt sie halt doch wieder aus der Tüte...."

Hofbesuch:

- kurze allgemeine Einführung

- Hof kennenlernen

- aktiv Tiere versorgen (misten, füttern, tränken)

- Thema Milch und Käse: Melkversuche am Gummieuter, Milch verkosten, Käseproben

- Versuchsreihe: Milch einlaben, Bruch schneiden, Molkeaustritt beobachten

 

Für ein zweitägiges Projekt bietet es sich auch an, wenn eine Schulküche genutzt werden kann, einen Frischkäse in allen Arbeitsschritten selbst herzustellen.